PDF-Text

FAVRE-LEUBA

DIE RÜCKKEHR EINER LEGENDE

Favre-Leuba verkörpert seit jeher Werte wie Standhaftigkeit, Durchhaltevermögen, Authentizität und Einfallsreichtum, und diese Werte helfen der Marke, immer wieder Grenzen zu überwinden und neue Wege zu beschreiten. Im Jahr 2017 feiert die zweitälteste Schweizer Uhrenmarke, die über ein reiches Erbe verfügt und legendäre Uhren herstellt, 280 Jahre Einfallsreichtum im Uhrenhandwerk. Zu diesem historischen Anlass stellt das Unternehmen seine neue Kollektion vor, die ihrerseits der beste Beweis für die Beharrlichkeit der Marke ist. Abraham Favre, der den Grundstein für das Unternehmen gelegt hat, hatte eine kleine Werkstatt in Le Locle, die 1737 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde. Von Anfang an fest entschlossen, baute er Favre-Leuba zusammen mit seiner Familie zu einer berühmten Uhrenmanufaktur aus. Diese traditionsreiche Marke ist nicht nur eine der ältesten Schweizer Uhrenmarken, sondern hat die Uhrenbranche, wie man sie heute kennt, auch entscheidend geprägt. Mit ihren zahlreichen innovativen und technisch herausragenden Entwicklungen hat sie neue Massstäbe in der Branche und für die Branche gesetzt. Die Uhren der Marke waren berühmt für ihre hohe Funktionalität, Genauigkeit und Zuverlässigkeit unter allen klimatischen Bedingungen. Die frühzeitige Expansion Anfang der 1990er Jahre in entfernte Märkte wie Brasilien, Chile, Indien und die USA, die aus dem Unternehmen eine globale Marke machte, ist nur eine der vielen Erfolgsgeschichten des Uhrenherstellers.

Einfallsreichtum und Mut

Favre-Leuba wurde bis in die 1980er Jahre von acht Generationen der Familie Favre in Folge geleitet. Am 16. November 2011 wurde das Unternehmen von der Tata-Gruppe übernommen. Das globale Konglomerat hat sich intensiv mit der Marke und ihren legendären Uhren beschäftigt und verfolgt eine langfristige Strategie. Um der reichen Geschichte des Unternehmens treu zu bleiben, wird die Marke von einem Team aus Uhrenexperten aus den Bereichen Design, Technik, Vertrieb und Marketing in der Schweiz geführt. Zusammen mit der globalen Stärke der Tata-Gruppe ist dies die perfekte Grundlage für den Erfolg der Marke auf dem Weltmarkt. Favre-Leuba wird auch weiter seine Stärke bei der Entwicklung von technischen und ästhetischen Innovationen, seine konsequent entwickelte Marketingstrategie und seine sorgfältig gepflegte Wertekultur nutzen und so die Position festigen, die es bereits seit Jahrhunderten in der Uhrenbranche einnimmt. Die neue Kollektion sowie die aktuellen vom Unternehmen entwickelten Marketingkonzepte spiegeln diese Werte wider. An der Spitze dieses Wegs zu einer neuen und modernen Marke steht der Chief Executive Officer des Unternehmens, Thomas Morf. Er hat es sich selbst zum beruflichen Ziel gesetzt, «... die legendäre Marke Favre-Leuba wieder zu dem zu machen, was sie einmal war: der hellste Stern am Schweizer Uhrenhimmel.»