AEROWATCH

FIRMENPORTRÄT

AEROWATCH SA ist ein selbständiges Unternehmen in Familienbesitz, das seit 1910 Zeitmesser fertigt, die für ihre Qualität berühmt waren und sind. Im Herzen des Jurabogens, des Zentrums der Schweizer Uhrenindustrie, verfügt das Unternehmen am Firmensitz in Saignelégier über einen modernen Fabrikationsbetrieb. Hier wird eine große Vielfalt von Taschen- und Anhängeruhren gefertigt. 2004 beschloß das von Denis Bolzli und seinen beiden Söhnen geführte Unternehmen, die Kollektion zu diversifizieren. Erstmals in der Firmengeschichte erschien so letztes Jahr eine Serie von Aerowatch-Armbanduhren. Bei dieser Ausweitung der Produktion wurden die klassischen Linien und die Konstruktionsgrundlagen der früheren Modelle beibehalten, die sich durch die Verwendung renommierter mechanischer Uhrwerke mit Hand- oder Automatikaufzug auszeichnen. Jede Uhr wird in unserer Werkstatt montiert und nach anspruchsvollen Kriterien kontrolliert. Sämtliche Uhrwerke sind aus Chronometerkomponenten zusammengebaut, werden sorgfältig verziert und mit gebläuten Schrauben verschönert. Da AEROWATCH diese schöne Mechanik mit sehr wettbewerbsfähigen Preisen einer breiten Käuferschaft zugänglich machen will, kann sich das Unternehmen mit seinem Angebot von zahlreichen Konkurrenzmarken abgrenzen. Für die Marke AEROWATCH gehört eine sorgfältige Detailpflege untrennbar zum eigenen Verständnis von moderner Uhrmacherei, der sie einen zeitlosen und dennoch unverwechselbaren Stil verleihen will.

GESCHICHTLICHER RUECKBLICK

Obwohl die Zeit als Maß allen gleich erscheint, ist sie eines der subjektivsten Elemente, die man sich vorstellen kann. Die Art, wie wir mit ihr umgehen, macht jeden von uns einzigartig. Dieser Philosophie getreu hat sich AEROWATCH seit Beginn verpflichtet, wertvolle Zeitmesser zu kreieren. Zeitmesser, für die die Marke bis heute berühmt ist. Die 1910 in La Chaux-de-Fonds gegründete AEROWATCH verstand sich als ein Symbol der Moderne. Die Wahl eines englischen Namens deutete schon damals auf den Exportanspruch hin und erschien als Vorbote der aufkommenden Fliegerei. 1942 übernahm Maxime Crevoisier die Uhrenfabrik und bezog neue Räumlichkeiten in Neuchâtel. Von da an spezialisierte sich das Haus auf die Herstellung von Taschen- und Anhängeuhren. 1959 folgte Georges Crevoisier seinem Vater nach und baute ein Vertriebsnetz auf, das sich über mehr als 30 Länder erstreckte. Dank guter Kontakte und seriöser Kundenpflege erwarb sich die Marke in der Folge ein internationales Renommee. Nach 46 Jahren an der Spitze des Unternehmens wollte Georges Crevoisier seinen wohlverdienten Ruhestand genießen, weshalb er die AEROWATCH im Jahre 2001 an Denis Bolzli verkaufte. Seit 2005 kann sich das nunmehr im Herzen des Jurabogens domizilierte Unternehmen auf Adeline, Fred-Eric und Jean-Sébastien Bolzli verlassen, die Kinder von Denis. Die Marke stellt an der Baselworld eine erste Kollektion von Armbanduhren vor, die von alten Taschenuhrmodellen inspiriert und nach bester uhrmacherischer Tradition gefertigt sind. Nach sieben Jahren hat Aerowatch jetzt seine Aktivitäten nach Saignelégier verlagert. Glückliche Umstände ermöglichten den Erwerb eines Meisterhauses aus dem 19ten Jahrhundert. Die Anschaffung dieses außergewöhnlichen Gebäudes ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Firmengeschichte und bietet einen adäquaten und inspirierenden Rahmen für die zukünftige Arbeit. Im Jahre 2010 hat die Aerowatch SA einen weiteren Meilenstein in ihrer erfolgreichen Firmengeschichte gesetzt: Sie feierte ihr 100-Jahr-Jubiläum. Das Unternehmen würdigte die ein Jahrhundert andauernde Uhrmacherkunst mit der Kreation „Chronograph Squelette Anniversaire“. Zusätzlich entstand eine neue Armbanduhr-Kollektion namens „Hommage 1910“, die der Welt der Aviatik gewidmet war. Im Jahre 2013 wird Aerowatch SA weltweit in 450 Verkaufspunkten angeboten, davon über 120 auf Schweizer Boden. Das Familienunternehmen kann sich rühmen, in den besten Uhrenfachgeschäften der Schweiz vertreten zu sein, wie: Beyer Zürich, Huber Vaduz, Kirchhofer Interlaken, Casagrande Luzern, Clarence Genf, Gerber Ascona, Bläuer Thun usw... Die Aerowatch SA strebt in ihrer Entwicklung weiter voran und ist auch auf dem asiatischen Raum immer präsenter vertreten.