BREGUET

Wo Kultur auf Innovation trifft, Eine wirklich aussergewöhnliche Uhrenmanufaktur

Als Symbol eines Erbes, das Geschichte und Kultur mit technologischer Avantgarde verbindet, faszinierte die Uhrenmanufaktur Breguet seit jeher durch seine Innovationskraft. Vom Tourbillon bis zur Aufzugsfeder haben zahlreiche Erfindungen von A.-L. Breguet die Geschichte der Uhrmacherkunst seit 1775 geprägt. Bis heute führt die Manufaktur das aussergewöhnliche Erbe ihres Gründers unermüdlich fort indem sie immer faszinierendere Zeitmesser anbietet, die technische Komplikationen mit einer puren und gleichzeitig raffinierten Ästhetik verbinden. So hat Breguet beispielsweise 2011 die Classique Hora Mundi 5717 herausgebracht, die erste mechanische Armbanduhr der Uhrengeschichte, die über die Funktion des augenblicklichen Zeitzonenwechsels verfügt. 2011 stellte die Manufaktur die Classique Chronométrie 7727 vor, die erste mechanische Armbanduhr mit einer magnetischen Lagerung. Dank Siliziumkomponenten und einer hohen Frequenz kann diese aussergewöhnliche Entdeckung beeindruckende Gangergebnisse liefern. 2014 wurde die Referenz 5377 Classique Tourbillon extra-plat automatique lanciert, die nun ebenfalls zu den Breguet Meisterwerken zählt. Als absolute Referenz auf dem Gebiet der Haute Horlogerie verstärkt die Marke Breguet heute ihre Position eines entscheidenden Akteurs der Uhrenindustrie, vor allem durch die Vertikalisierung all ihrer Aktivitäten im Bereich der Produktion. So wurde 2011 die Uhrgehäusemanufaktur Favre et Perret in das Unternehmen integriert und firmiert nun als Montres Breguet, Manufacture de boîtes. Darüber hinaus erweitert die Marke kontinuierlich ihr Netz an eigenen Boutiquen welches gegenwärtig rund dreissig Geschäfte in mehr als zwanzig der angesehensten Städten der Welt umfasst.