GREUBEL FORSEY Quadruple Tourbillon
GREUBEL FORSEY Quadruple Tourbillon

Press kits
FR 
Herunterladen

Jahr
2009
Ergebnisart
Uhr
Preisspanne CHF
>150000
Kategorie
Ausserordentliche Mechanik
Gehäuse
Gold
Funktionen/Komplikationen
- Gangreserve
- Tourbillon

Quadruple Tourbillon

Zwischen Kunst und technologischer Innovation ist diese zweite bahnbrechende Erfindung von Robert Greubel und Stephen Forsey verortet, sie bringt die beiden dem absoluten Gipfel der Uhrmacherei noch näher. Die vier Tourbillons dieser atemberaubenden Komposition tragen unabhängig voneinander zur einzigartigen Ganggenauigkeit der Uhr bei. Möglich wird das durch die asynchrone Positionierung jedes dieser Tourbillons im Zusammenspiel mit zwei autonomen Regelorganen. Diese sind jeweils in einem eigenen Tourbillonkäfig untergebracht und über ein sphärisches Differenzial mit dem Räderwerk der Uhr und somit mit der Zeitanzeige verbunden. Höchste Virtuosität also, und sicher ein neues Kapitel der Uhrmacherkunst.
Werk
Mechanisch mit Handaufzug, patentiert, 531 Einzelteile, vier unabhängige Tourbillons in zwei Doppelkäfigen, 63 Lagersteine, 21.600 Halbschw./h, doppeltes Federhaus, seriell geschaltet, schnell drehend, Gangreserve 50 h
Funktionen
Zwei innere Minutentourbillons, um 30° geneigt, zwei äussere Tourbillons mit Umlaufzeit 4 Minuten, Stunde und Minuten, kleine Sekunden und Gangreserveanzeige über Kreisbogen
Gehäuse
Rotgold 5N (18 K), 43,5 mm Saphirglas bombiert und transparenter Gehäuseboden asymmetrisch Seitenfenster mit Saphir-Formglas Reliefgravur des Namens der Erfindung auf dem von Hand gehämmerten Gehäuseboden Wasserdicht bis 30 m
Zifferblatt
Gold (18 K) schwarz
Armband
Alligator schwarz, handgenäht, Faltschliesse in Gold mit Handgravur Greubel Forsey